Verband > Erweitertes Profil der Familien-Mediation > Erbmediation

Erbmediation


Die Bundesarbeitsgemeinschaft für Familienmediation (BAFM) hat ihre Kernkompetenz darin, Konflikte in Familien zu bearbeiten.
Wir möchten auf diesen Kompetenzen aufbauen und  eine Fachgruppe Erbmediation ins Leben rufen.

Dem liegen die folgenden Überlegungen zugrunde:
Nach den Angaben des Deutschen Instituts für Altersvorsorge werden 15 Millionen Haushalte in diesem Jahrzehnt insgesamt rund 1,4 Billionen Euro erben.
Noch größer als der Umfang der zu erwartenden Erbschaften ist hingegen häufig das Konfliktpotenzial eines  Erbfalls.  
Ungeklärte oder verdeckte Beziehungsverflechtungen treten plötzlich wieder zu Tage und blockieren häufig die notwendige Klärung zwischen den Erben,
Pflichtteilsberechtigten,  Vermächtnisnehmern und Testamentsvollstreckern. Daneben spielen rechtliche Fragestellungen eine wesentliche Rolle:  
Erbquoten, Erbverträge und Testamente bestimmen den rechtlichen Rahmen der Erbauseinandersetzung.
In der Fachgruppe Erbmediation möchten wir die methodischen Grundlagen zur Konfliktbeilegung in Nachlassfällen erarbeiten,
und zwar unter Berücksichtigung der psychologischen, juristischen und mediatorischen Herausforderungen.

Die Mitglieder der BAFM sind herzlich eingeladen, sich an dieser Fachgruppe zu beteiligen.

Die neue Fachgruppe wird sich im Rahmen der MV XXL in Bonn-Siegburg am 16./17 November 2018 vorstellen.
Ein weiteres Treffen der Fachgruppe ist im Juni 2019 in Berlin  geplant.

Dr. Sybille Kiesewetter      Christoph C. Paul      Elisabeth Weitzell